Steuererleichterungen

  • Verlängerung der Erklärungsfrist für Lohnsteuer-Anmeldungen

    Alle Angaben ohne Gewähr.

    Art der Verwendung der Mittel

    • Frsitverlängerung

    Umfang / Konditionen

    • Fristverlängerung um maximal 2 Monate für vierteljährliche und monatliche Lohnsteuer-Anmeldung während der Corona-Krise

    Voraussetzungen / Bedingungen

    • nachweisliche Verhinderung einer fristgemäßen Übermittlung der Lohnsteuer-Anmeldung durch Coronavirus
    • Verlängerung  im Einzelfall auf Antrag nach § 109 Absatz 1 AO (Verlängerung von Fristen)

    Antragsunterlagen

    BMF-Schreiben

    Kontakt des Fördergebers

    Bundesministerium der Finanzen
    Wilhelmstraße 97
    10117 Berlin
    poststelle@bmf.bund.de

  • Pauschaler Verlustrücktrag für gewerbliche und private Vermieter

    Art der Verwendung der Mittel

    Ein Verlustrücktrag wird vorübergehend pauschal ermöglicht. Unternehmen und privaten Vermietern stehen dadurch in einem einfachen und schnellen Verfahren mehr Liquidität zur Verfügung.

    Umfang/Konditionen

    Einkünfte des vergangenen Jahres können auf Antrag pauschal um 15 Prozent gemindert werden. Die Finanzämter berechnen die Vorauszahlungen für 2019 dann nach den geminderten Einkünften neu und setzen sie nachträglich herab. Bereits geleistete Vorauszahlungen werden mit fälligen Steuerzahlungen verrechnet oder erstattet.

    Der maximal zu berücksichtigende pauschale Verlustrücktrag beträgt eine Million Euro bzw. zwei Millionen Euro bei zusammen veranlagten Ehegatten.

     

  • Steuererleichterungen

    Alle Angaben ohne Gewähr.

    Art der Verwendung

    Das Bundesministerium der Finanzen und die obersten Finanzbehörden der Länder haben verschiedene steuerliche Erleichterungen beschlossen, um die von der Corona-Krise unmittelbar und nicht unerheblich betroffenen Steuerpflichtigen zu entlasten. Ziel ist es, die Liquidität bei Unternehmen zu verbessern, die durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind.

    Informationsseite des BMF zu steuerlichen Hilfen für Unternehmen und Beschäftigte

    Umfang/Konditionen

    • zinslose Stundungen
    • Herabsetzung Vorauszahlungen zu Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer
    • Erstattung bzw. Herabsetzung Sondervorauszahlungen bei Dauerfristverlängerung der Umsatzsteuer
    • keine Vollstreckung / Bedingungen rückständiger Steuerschulden bis Jahresende

    Antragsberechtigte

    • Unmittelbar und erheblich von der Corona-Krise betroffene Steuerpflichtige Unternehmen 

    Antragsunterlagen

    Für die Inanspruchnahme der Steuererleichterungen setzen Sie sich bitte mit dem Finanzamt bzw. für die Stundung der Gewerbesteuer auch mit der Gemeinde-/Stadtverwaltung in Verbindung. Für die Versicherungssteuer und das Verfahren VAT on e-Services sprechen Sie bitte das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) an. 

    Häufige Fragen und Antworten zu Steuererleichterungen- Finanzministerium M-V

    Häufige Fragen und Antworten zu Steuererleichterungen - Bundesfinanzministerium

    Mit einem vereinfachten Formular können Steuererleichterungen (zinslose Stundung, Herabsetzung der Vorauszahlungen und/oder des Messbetrages für Zwecke der Gewerbesteuer-Vorauszahlungen) beim zuständigen Finanzamt beantragt werden.

    Formular für Steuererleichterungen
    Erlass zu gewerbesteuerlichen Maßnahmen zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Coronavirus (COVID-19/SARS-CoV-2)

    Kontakt

    Ihr örtlich zuständiges Finanzamt in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier: https://www.steuerportal-mv.de/Finanzaemter/