Überbrückungshilfe III wird kommen

Die Überbrückungshilfe des Bundes unterstützt Unternehmen, Soloselbstständige sowie Freiberuflerinnen und Freiberufler, die von den Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung besonders stark betroffen sind. Derzeit befindet sich die Überbrückungshilfe in der zweiten Phase, die im Dezember 2020 enden wird. Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier haben angekündigt, dass eine dritte Phase folgen wird. Die Details stehen fest und werden zeitnah bekannt gegeben. Sie wird einige Verbesserungen beinhalten, wie bspw. die Ansetzbarkeit von Ausgaben für Instandhaltung, Modernisierungsmaßnahmen oder auch Kosten für Abschreibungen. Betriebskostenerstattung werden anstelle von bislang max. 50.000 Euro pro Monat künftig bis zu max. 200.000 Euro pro Monat möglich sein. Zudem wird eine Neustarthilfe für Soloselbständige inkludiert, die einmalig bis zu 5000 Euro umfasst.