MV plant Hilfspauschale für Einzelhändler

Das Land Mecklenburg-Vorpommern erarbeitet derzeit weitere Hilfsprogramme für die von der Corona-Krise betroffenen Unternehmen. Dabei gehe es etwa um den stationären Einzelhandel, teilte das Wirtschaftsministerium in Schwerin mit. Demnach plant das Ministerium eine sogenannte Marktpräsenzprämie für den Einzelhandel. Diese einmalige Pauschale soll zur Erhöhung der Aufmerksamkeit für die Unternehmen und deren Produkte genutzt werden, da der Einzelhandel auf Saisonware sitzen zu bleiben drohe. Ausgaben für Werbung und Verkaufsförderaktionen aber auch für den Aufbau eines Internetauftritts oder Onlineshops werden so unterstützt.
Wie hoch die Pauschale sein soll und wie diese beantragt werden kann, ist zunächst noch offen.